neues Werkelvirus hat uns niedergestreckt *keuch* *hust*

Hallo,

wir sind schwach. Wir haben uns lange gewehrt doch dann konnten wir nicht länger standhalten. Ein neues Spielzeug ist bei uns Mädels eingezogen und damit es keine Streiterei gibt, hat jeder eines bekommen.

Seit letzter Woche sind wie beide stolze Besitzer eines Ashford Rigid Heddle Looms. Ja, ich weiß, eigentlich wollten wir nicht noch ein sperriges Ding in die Wohnung stellen, und eigentlich sind wir schon so zeitlich voll ausgelastet, aber was soll man machen, wenn man an akkuter “Will-Haben”-itis leidet.

Also gekauft, zusammengebaut und aufgespannt und jetzt hält jeder von uns einen hübschen Probelappen in der Hand. Vielleicht sollte man auch dazusagen, dass Alex beim ersten Aufspannen, den Webrahmen von hinten aufgespannt hat und mir noch lang und ausgiebig davon vorgejammert hat, wie doof man denn nur sein kann. Und kaum zu glauben, zwei Tage später spanne ich meinen Webrahmen zum ersten mal auf und was passiert?! Ich spann ihn NATÜRLICH auch verkehrt herum auf. Ich würde sagen es ist bewiesen – Schusseligkeit ist genetisch bedingt…

Jetzt aber ein paar Bilder:

Alex hat Sockenwolle verwendet, die sie mit Heidekraut gefärbt hat. Die braune Wolle ist das, was übrigbleibt, wenn man einen Wollpullover zu heiß in der Waschmaschine wäscht.

Zusammen ergibt das ein schönes Karo-Muster in einfacher Leinenbindung.

Ich habe meine Reste von pflanzengefärbter Sockenwolle zusammengesucht und ein lustiges, buntes Karotuch gewoben. Die Farben leuchten total schön und nach dem Waschen war der Stoff schön leicht und flauschig.

Die Weberei macht uns beiden schon mal sehr viel Spaß und wir haben ganz viele Projekte im Kopf. Vor allem unsere Wikingerklamotten sollen durch ein paar selbstgewebte Stücke ersetzt werden.

Liebe Grüße

Michaela + Alexandra

This entry was posted in Färben, Weben and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to neues Werkelvirus hat uns niedergestreckt *keuch* *hust*

  1. admin says:

    Hallo,

    so ein Webrahmen ist schon ein tolles “Spielzeug”. Das Aufspannen dauert gar nicht mal so lange. Für einen Schal mit 27cm Breite und 2m Länge habe ich ca eine Stunde gebraucht. Ich habe aber zwischendurch immer mal wieder die Farbe der Kettfäden geändert, sonst wäre es sich auch noch schneller gewesen. Wie lange es wirklich dauert, wenn man die ganze Breite aufspannt weiß ich noch nicht, aber das werde ich morgen ausprobieren…

    Ich kann auf jeden fall die Leinenbindung in allen Varianten weben und wenn man sich so eine zweite Halterung für den Gatterkamm dazubestellt geht sogar Köper. Im Moment bin ich aber mit einem Kamm gut beschäftigt, es gibt ja soooo viel auszuprobieren…

    Lg. Michaela

  2. Asrun says:

    Oh, was bin ich neidisch. Auch-haben-will….
    Wie lang dauert denn so in etwa das Aufspannen? Und was kann man damit alles weben? Mehr als nur Leinwand?

  3. *wääääh* Super! Ich habe heute eines meiner Spinnräder gekauft und werde mir nun auch einen Webrahmen zulegen. Yuppieh!

    LG von Juliane

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>