Beschnitzter Haarkamm

Hallo,

heute darf ich euch den letzten Haarkamm aus Kirschholz vorstellen – die ersten beiden sind schon hier zu sehen. Der letzte deshalb, weil das Holz dafür endgültig aus ist. Die restlichen Stücke sind so klein, dass nur noch Nadelbindenadeln draus werden können. Kommt aber erst später.

Zu den Schitzmustern muss ich sagen, dass es leider eher Schnitzmuster als wirkliche Verzierungen sind. Bei dieser Gelegenheit möchte ich berichten, dass Schnitzen beim DVD-Schauen zwar entspannend ist, aber die DVD-Auswahl sehr sorgfälltig passieren sollte.

Das Formen der Zinken mit dem Schnitzmesser war noch unproblematisch, aber in der nächsten Folge Grey’s Anatomy gab es drei mal Herzalarm. Bin jedesmal mit dem Kerbschnitzmesser ausgerutscht.

Die nächste Besonderheit ist, dass ich bei der Oberflächenbearbeitung auf Schleifpapier verzichtet habe – ist alles nur mit dem Schnitzmesser geglättet und zum Abschluss mit Leinöl abgerieben. Das löst auch die häufige Frage “Was haben die Wikinger als Schleifpapier benutzt?” Man braucht kein Schleifpapier, sondern nur ein gut geschliffenes Schnitzmesser einen Abend ohne Schreckmomente….

Liebe Grüße

Andreas

This entry was posted in Holzarbeiten and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Beschnitzter Haarkamm

  1. Silvia says:

    Hallo liebe Weltenwanderer.

    Ich hab eurem Blog einen Award verliehen.
    Nähere Infos könnt ihr meinem Blog entnehmen, oder schickt mir eine Mail.
    Ich mag eure Seite und hoffe ihr macht weiter wie bisher.
    Vielleicht lernt man sich ja mal auf einem MA-Markt kennen.

    LG Silvia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>