Nadeldose mit Jellingschnitzereien Teil 2

Hallo,

das hat jetzt zwei Monate gedauert vom Entwurf bis hierher. Aber jetzt ist sie endlich fertig, die Nähzubehördose mit den Jelling-Schnitzereien.

Wie bereits in Teil 1 erwähnt, hat das Prachtschwert von Busdorf, das im Museum in Haithabu zu sehen ist, als Vorlage gedient, genauer gesagt waren es die Parierstangen, die mich inspiriert haben, die beiden ineinanderverschlungenen Tierchen auf eine Holzschatulle zu bringen.

Wie am Schwert sind auch auf der Dose beide Seiten leicht unterschiedlich – das könnt ihr auf dem Bild unten sehen:

Die Beschläge sind aus Kupfer, weil die Farbe gut zum Holz der Birne passt. Die Nieten sind aus Kupferdraht geklopft. Damit ist der Metallpart identisch mit dem der ersten Nadeldose aus Birnholz, die sich auch in den Aussenabmessungen nicht unterscheidet. Nur innen ist ein bisschen mehr Platz – eine 11cm-Nadel passt gut rein.

Weil es ja nicht nur auf die äusseren sondern auch auf die inneren Werte ankommt, bekommt jede der Birnholzdosen eine Nadelbindenadel spendiert, die aus den Abschnitten des Deckels gefertigt ist.

Liebe Grüße

Andreas

This entry was posted in Holzarbeiten, Nadelbinden and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>