Naturgefärbte Spinnereien – Teil 1

Hallo!

Mit großer Schande musste ich feststellen, dass meine letzter Blogeintrag im Mai war und ich seitdem nicht mal einen kleinen Pieps von mir gegeben habe… *schäm* Zum Glück halten die anderen WeltenWanderer den Blog am Laufen, sonst könnte man hier wirklich von einem Sommerloch sprechen.

Auch wenn ich nichts geschrieben habe, war ich nicht ganz untätig. Im Urlaub hatte ich mein Lenny und jede Menge Wolle mit mir und so wurde fleißig gefärbt und gesponnen. Die Ashford Farben sind zu Hause geblieben und ich habe mich mit Pflanzen ausgetobt und wie wild im Regenbogen gefärbt.

Jede Menge Kammzüge mit unterschiedlichsten Fasern sind in die Töpfe gewandert und ich habe auch ganz viel “weiß” gesponnen und dann mitgefärbt. Die ersten drei meiner Wolligkeiten möchte ich euch heute zeigen.

Merino/Tencel (90/10)
gefärbt mit Krappwurzel
zweifach gezwirnt
156g/375m

Hier habe ich zuerst ganz schlicht in weiß gesponnen und gezwirnt und anschließend den fertigen Strang gefärbt. Da er im ersten Zug mitgeschwommen ist, ist die Farbe richtig schön kräftig geworden. Das Tencel nimmt die Farbe ja nicht an und so blieben wunderschöne weiße Stellen im Garn, was einen leichten melierten Effekt gibt.

Merino/Nylon (90/10)
gefärbt mit Indigo
Dick-Dünn-Garn
150g/218m

Auch diesen Strang habe ich zuerst in weiß gesponnen. Ich habe ein Dick-Dünn-Garn gemacht, da ich einfach mal wieder Lust auf “wilde” Spinnerei hatte. Eigentlich mixe ich Naturfarben nicht mit ArtYarn-Techniken oder Zusätzen wie Nylon, doch hier habe ich eine Ausnahme gemacht, da ich Dick-Dünn-Garn grandios als Schlussfaden zum Weben finde. Das gibt dem Webstück immer so eine tolle Struktur. Außerdem lässt sich Nylon super mit Naturfarben färben und wie ihr sehen könnt, ist der Strang auch nicht komplett einfarbig geworden. Ich habe ihn ganz zum Schluss in die Flotte gegeben und auch bewusst nicht mehr umgerührt. Der fertige Strang hat alle möglichen Farbnuancen, von weiß bis dunkelblau und glitzert durch das Nylon wunderschön!

Neuseelandlamm
gefärbt mit Cochenille
zweifach gezwirnt
150g/180m

Ich weiß nicht, ob ich es jemals erwähnt habe aber ich LIEBE Neuseelandlamm. Ich weiß ich verspinne viel Zeug mit Seide, Glitzer und anderem Krimskrams aber Neuseelandlamm ist wirklich mein absoluter Liebling. Es lässt sich super färben, ist schmusig weich, dabei aber noch griffig und verspinnt sich quasi von selbst. Ich habe immer das Gefühl, Neuseelandlamm muss man einfach nur neben das Spinnrad legen und der Rest erledigt sich von selbst… :)
Auch bei diesem Strang habe ich zuerst weiß gesponnen und das Ganze dann in den Farbtopf geworfen.

Ich habe noch viel mehr naturgefärbte Spinnereien, doch die werde ich euch ein anderes Mal zeigen…

Liebe Grüße

Michaela

P.S.: Vielen herzlichen Dank für über 3,400 Besucher auf unserem Blog im letzten Monat!  Das ist neuer Rekord!! :D

This entry was posted in Färben, Spinnen and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>