Michis Klappmesser

Hallo,

noch bevor das eigentliche Messer fertig war, entstand ein Anhänger für die Messeraufhängung. Die Vorlage dazu lieferte ihr Julgeschenk, das auf einem aktuellen Fund aus Dänemark basiert und von Danegeld reproduziert wird: Eine vergoldete Walküre. Diese Walküre ist von gleicher Größe, aber aus Lindenholz.

Das Schmieden der Klinge hat sich interessant gestaltet – die meiste Arbeit haben der kleine Haithabu-Amboss und der zugehörige Hammer irgendwie von selbst verrichtet, während ich das Eisen und die Werkzeuge gehalten habe. Das Metall wusste schon, was es werden sollte. Das Klingenende ist zugleich Daumenauflage und Aufhängung. Der Trick bei der Aufhängung ist der, dass durch das Drehen des Ringes das Messer gegen Verlieren gesichert ist.

Die Messergröße erinnert so ziemlich an das, was im Kollektivgedächtnis als “Schweizer Taschenmesser” verankert ist und immer noch als “Offiziersmesser” verkauft wird. Also eine Klingenlänge von 7cm. Das Messerchen wiegt weniger als 40 Gramm; mitsamt der Aufhängung, an der ja auch noch die Walküre und das Thorshämmerchen sowie einige Messingringe dran hängen, kommt ein Gewicht von 80 Gramm zusammen. Ja, das ist ein bisschen weniger als kleine Wunderding, mit dem MacGyver ständig die Welt rettet.

Die Aufhängung, die leider auf keines der Fotos gepasst hat, besteht aus zwei ineinander geflochteten Lederbändern und einigen Messingringen. Die Länge ist verstellbar, ebenso wie die Aufhängung selbst: Entweder wird das Band an einer Fibel oder mittels Schlaufe an einem Gürtel eingehängt.

Liebe Grüße

Andreas

This entry was posted in Holzarbeiten, Metallarbeiten, Schmuck and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>