Kleine, grüne Glasräder

Hallo,

ich bin ganz stolz auf mich! Zwei Blogeinträge mit weniger als 6 Monaten dazwischen… *juhu* Heute möchte ich euch wieder etwas zeigen, dass schon vor Wochen fertig gemacht habe, es allerdings nie in den Blog geschafft hat.

Viele von euch wissen, dass ich eine große Leidenschaft für Glasräder hege. Ich finde sie als Schmuckstück einfach wunderschön und trage sie auch sehr gerne, einfach mit einer schlichten Perle kombiniert an einem Lederband.

Am meisten macht es mir aber Spaß sie zu machen. Die Herstellung ist eine herrliche Mischung aus meditativer Ruhe und spannendem Nervenkitzel. Ständig lebt man mit der Anspannung, dass man das Glasrad nicht ausreichend erhitzt hat und es vom Dorn springt, gleichzeitig ist da das gleichmäßige Setzten und Einschmelzen der Dots, was wirklich ungemein entspannt. Nach zwei oder drei von diesen Perlen ist der Kopf wieder frei und alle lästigen Gedanken verscheucht.

Wie ihr sehen könnt, sind diese Glasräder nicht so groß wie ich sie eigentlich gerne mache. Da hat man mir einfach die fehlende Übung angemerkt, denn durch ungleichmäßiges Warmhalten ist mir das Trennmittel gerissen und die Räder sind einfach vom Dorn gerutscht. Zumindest sind sie aber heil geblieben… ;)

Als Basis für meine Räder nehme ich übrigens am liebsten “Peace” von CIM. Ich habe das Gefühl, das Glas ist etwas fester als das weiß von Effetre und dadurch “rennt es mir nicht davon” und es ist etwas leichter, ein rundes, gleichmäßiges Basisrad zu drehen.

Ich glaube ich werde mich bald mal wieder an den Brenner setzen und ein paar Räder in Blautönen machen. Sowas habe ich noch gar nicht, wie mir aufgefallen ist…

Liebe Grüße

Michaela

This entry was posted in Glasperlen and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>